TWTR: Twitter-Aktie kostet 17 bis 20 US-Dollar

TWTR: Twitter-Aktie kostet 17 bis 20 DollarDer Börsengang des Kurznachrichten-Dienstes Twitter nimmt Form an. Der Preis einer Aktie des Unternehmens wird laut dem aktuellen Börsenprospekt zwischen 17 und 20 US-Dollar liegen. Twitter wird wohl 70 Millionen Aktien platzieren und will, bei entsprechender Nachfrage, noch 10,5 Millionen Aktien als Mehrzuteilungsoption ausgeben. Der Verkauf brächte dem Unternehmen bis zu 1,6 Milliarden Dollar ein, der Börsenwert läge dann zwischen 9,4 und 11,1 Milliarden Dollar.

Vor etwa fünf Wochen stellte Twitter bei der amerikanischen Börsenaufsicht SEC einen Antrag auf Neuemission am Aktienmarkt. Eine Milliarde Dollar sollte der Gang an die Börse einbringen, womit der Börsengang des Kurznachrichten-Dienstes der größte Start seit dem IPO von Facebook wäre. Mittlerweile ist bekannt geworden, dass Twitter mit deutlich höheren Einnahmen durch den Börsengang erzielen möchte. Je nach Nachfrage und endgültigem Aktienpreis könnten die Einnahmen bei bis zu 1,6 Milliarden Dollar liegen.

TWTR ab November für 17 – 20 Dollar

Die Aktien werden an der New Yorker Börse NYSE gehandelt und tragen das Kürzel TWTR. Als Datum des Marktstarts wird der 7. November erwartet. Den tatsächlichen Preis wird Twitter wahrscheinlich erst einen Tag vorher festlegen, der aktuelle Börsenprospekt weist einen Maximalpreis von 20 Dollar pro Aktie aus.

Insgesamt stellt das Unternehmen 80,5 Millionen Aktien bereit. 70 Millionen Anteilsscheine sollen direkt platziert werden, bei entsprechend hoher Nachfrage steht noch eine so genannte Mehrzuteilungsoption in Aussicht, durch die weitere 10,5 Millionen Anteilsscheine emittiert würden. Das Unternehmen aus San Francisco würde demzufolge an der Börse mit etwa 11 Milliarden Dollar bewertet werden.

Börsenstart mit roten Zahlen

Twitter geht mit roten Zahlen an die Börse. Seit Gründung des Unternehmens im Jahr 2006 erwirtschaftet Twitter Verluste, allein 134 Millionen Dollar waren es in den ersten neun Monaten dieses Jahres. Trotzdem gibt es gute Gründe, die für Investitionen in den Kurznachrichten-Dienst sprechen. Obwohl bisher kein Gewinn eingefahren werden konnte, steigt der Umsatz rasant an. Im Zeitraum von Januar bis September 2013 stieg der Umsatz auf 422 Millionen Dollar. Damit ist der Umsatz in den ersten neun Monaten dieses Jahres bereits höher als der des gesamten Geschäftsjahres 2012, in dem er bei 317 Millionen Dollar lag.

Das Unternehmen verdient sein Geld mit Werbeanzeigen zwischen den Tweets der User, sowohl auf der Website, als auch innerhalb der mobilen Apps. Um Gewinn zu erwirtschaften, müssen diese Anzeigen natürlich von möglichst vielen Nutzern gesehen werden. Auch hier kann Twitter ein rasantes Wachstum vorweisen, denn am 30. Juni 2013 hatte der Dienst mit 218 Millionen aktiven Nutzern stolze 67 Millionen mehr, als noch vor einem Jahr.