Wirtschaftspolitik - Artikel, News & Infos

 
 

Bund und Länder einigen sich auf Ökostrom-Reform

Bund und Länder einigen sich auf Ökostrom-ReformAm Ende des gestrigen Spitzentreffens von Bund und Ländern zu Gesprächen über Reformen bei der Ökostrom-Förderung, zeigten sich beide Seiten mit dem gefundenen Kompromiss zufrieden. Beschlossen wurde der kontrolliert gebremste Ausbau von Wind- und Biomassekraftwerken und damit eine Verringerung der Förderkosten, die über die EEG-Umlage von den Verbrauchern finanziert werden. Ziel des Kompromisses ist größere Planungssicherheit seitens der Industrie und die Stabilisierung des Strompreises.
Den ganzen Beitrag lesen…

Vattenfall: Energiewende ohne Subventionen und Kapazitätsmärkte

Deutschlands drittgrößter Energieversorger Vattenfall stellt sich gegen die Subventionierung von Reservestrom in Kapazitätsmärkten. Anders als RWE und E.on sieht das Unternehmen vorhandene Überkapazitäten bei den herkömmlichen fossilen Kraftwerken, die die Stromversorgung bei Stromschwankungen regenerativer Energien sicherstellen sollen. Die Energiewende könnte allein durch den Ausbau der Übertragungsnetze günstig und effizient durchgeführt werden.
Den ganzen Beitrag lesen…

RWE verkauft Öl- und Gasfördertochter Dea an russischen Milliardär

Der deutsche Energieversorger RWE hat seine ertragreiche Öl- und Gasfördertochter Dea an die Investmentgesellschaft Letter One verkauft. Hinter dem Fonds, der für Dea 5,1 Milliarden Euro auf den Tisch legt, steht der russische Milliardär Michail Fridman. Dass der Deal ausgerechnet am Tag des Referendums auf der Krim verkündet wurde, kann noch für politischen Sprengstoff sorgen.
Den ganzen Beitrag lesen…

EEG-Umlage steigt 2015 auf 7 Cent

EEG-Umlage steigt 2015 auf 7 CentDie EEG-Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien wird für das Jahr 2014 6,24 Cent pro Kilowattstunde betragen. Laut einer aktuellen Prognose der Netzbetreiber wird der Strompreis im Jahr 2015 noch weiter steigen und zwar auf bis zu sieben Cent. Bereits im kommenden Jahr kommen durch die Umlage für einen Durchschnittshaushalt Extrakosten von 250 Euro zu. Diese Mehrkosten könnten im Jahr 2015 auf bis zu 280 Euro ansteigen.
Den ganzen Beitrag lesen…

US-Notenbank Fed könnte ab Oktober Ankäufe von Staatsanleihen drosseln

An den Börsen war der Jubel groß, als die US-Notenbank Fed in der vergangenen Woche verkündete, dass die lockere Geldpolitik zunächst fortgeführt wird. Durch den weiteren Aufkauf von Staatsanleihen schien weiterhin viel billiges Geld in die Märkte zu fließen. Jetzt kündigte der Präsident der Fed in St. Louis an, dass die Aufkäufe schon kommenden Monat verringert werden könnten. Zudem droht den USA erneut die Zahlungsunfähigkeit.
Den ganzen Beitrag lesen…

EU streicht geplante Senkung der Roaming-Gebühren

EU FlaggeDie EU hat bei der Reform der europaweiten Mobilkommunikationsgebühren der Industrie nachgegeben und die Senkung von Roaming-Gebühren aus dem aktuellen Entwurf der Regelung gestrichen. Zum ersten Juli dieses Jahres wurden die maximalen Preise für die Nutzung mobiler Telefonie- und Datenverbindungen im europäischen Ausland bereits gesenkt. Der nächste Schritt der Reform sah eine weitere Senkung der Gebühren um bis zu 90 Prozent vor. Dieser Passus ist nach einem Treffen zwischen Vertretern von führenden Telekommunikationsanbietern und der EU-Kommission kurzerhand gestrichen worden.
Den ganzen Beitrag lesen…

Zeitplan bis zur Eröffnung des BER soll im Oktober feststehen

Zeitplan bis zur Eroeffnung des BER soll im Oktober feststehen

Quelle: Björn Roll, Flughafen Berlin Brandenburg

Es gibt immer noch keinen neuen Eröffnungstermin für den Berliner Großflughafen BER. Aufgrund diverser baulicher Mängel, besonders im Bereich der Rauchabzugsanlage, ist die Eröffnung bereits mehrmals verschoben worden. Horst Amman, Technikchef des Flughafens, hat nun die Bestandsaufnahme der Mängel abgeschlossen. Nach ausgiebiger Analyse sollen die Ergebnisse am 30. September vorgelegt und am 25. Oktober ein endgültiger Zeitplan präsentiert werden.
Den ganzen Beitrag lesen…