80000 Euro anlegen

80.000 Euro anzulegen ist heute nicht mehr so leicht wie noch vor 15 Jahren, als es aufs Tagesgeld noch Zinssätze von über 4 Prozent gab. Man konnte das Geld einfach aufs Tagesgeldkonto legen und sich über die regelmäßig immer größer werdende Summe freuen. Heutzutage gibt es solche Zinssätze nicht mehr. Mit viel Glück bekommt man noch 1 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld.

Wir zeigen Ihnen an dieser Stelle, wie Sie 80.000 Euro sowohl kurzfristig, als auch mittel- und langfristig anlegen können.

80.000 Euro kurzfristig anlegen (Tage bis Monate)

Das eben gescholtene Tagesgeldkonto ist aber immer noch die einfachste und sicherste Möglichkeit, 80.000 Euro kurzfristig anzulegen. Die Zinsen sind höher als die von Girokonten und außerdem bleibt das Geld jederzeit verfügbar. Gleiches gilt auch für ein Kreditkartenkonto. In den meisten Fällen bieten diese Konten etwas bessere Zinssätze und kurzfristige Verfügbarkeit des geparkten Guthabens.

80.000 Euro mittelfristig anlegen (Monate bis Jahre)

Wenn Sie 80.000 Euro über eine längere Zeitspanne anlegen möchten, sollten Sie das Geld nicht auf einem Tagesgeldkonto parken, sondern sich mit besseren Anlagemöglichkeiten auseinandersetzen. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel auf Kreditvergabeplattformen wie mintos als privater Kreditgeber aufzutreten.

Auf Portalen wie mintos suchen Privatpersonen nach Kreditgebern, um bspw. eine besondere Anschaffung oder eine Unternehmensgründung zu finanzieren. Als Kreditgeber haben Sie die freie Wahl und können selbst entscheiden, welche Anlageprojekte Sie mit welcher Summe unterstützen möchten. Dadurch können Sie Ihre Anlagen samt deren Risiken breit streuen und das Ausfallrisiko minimieren. Die erzielbaren Zinsen liegen in der Regel deutlich über denen von Tages- oder Festgeldkonten und oft zwischen 5 – 12%.

Mittelfristig sind 80.000 Euro auch in Dividendenfonds gut angelegt. Bei so großen Summen empfehlen Experten, sich nicht auf eine Anlageform festzulegen. Stattdessen sollten Sie die Summe aufteilen und in ein breit aufgestelltes Depot investieren.

Einen Teil des Geldes können Sie zum Beispiel in Gold anlegen. Der Goldpreis befindet sich seit Jahrzehnten im Aufwind und gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist Gold als sichere Geldanlage besonders gefragt. Sie sollten nur bedenken, dass der Goldpreis zwischenzeitlich auch sinken kann. Idealerweise investieren Sie in Gold, wenn Sie kein Problem damit haben, die Anlage in eine langfristige Geldanlage umzuwandeln, sollte der Kurs zum geplanten Zeitpunkt des Verkaufs gerade im Keller sein.

80.000 Euro langfristig anlegen (Jahre bis Jahrzehnte)

Wenn Sie 80.000 Euro langfristig anlegen möchten, können Sie auf dem Immobilienmarkt aktiv werden. Je nach Möglichkeiten und Risikobereitschaft können Sie selbst in Immobilien investieren oder Anteile eines Immobilienfonds/Immobilien-ETFs kaufen. Eine gute Alternative hierzu sind thesaurierende ETF, Fonds oder ähnliche Finanzprodukte. Bei thesaurierenden Fonds erhöht sich mit der Zeit die Zahl Ihrer Anteile am Fonds, da Gewinne direkt wieder neu angelegt werden.

Wer gern etwas mehr Risiko eingehen möchte, kann sich eventuell auch einmal ein aktuelles Trendthema wie Robo-Advisor & seine möglichen Renditen ansehen und vergleichen.