BGH: Bearbeitungsgebühren für Privatkredite sind rechtswidrig


14. Mai 2014

BGH: Bearbeitungsgebühren für Privatkredite sind rechtswidrigDer Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Banken für einen Verbraucherkredit keine Bearbeitungsgebühren verlangen dürfen. Die Richter urteilten, die in Rechnung gestellten Kosten seien Kosten für Tätigkeiten, die im eigenen Geschäftsinteresse oder aufgrund rechtlicher Verpflichtungen erbracht würden, weshalb sie von der Bank selbst zu tragen seien. Kreditnehmer könnten nun insgesamt etwa 13 Milliarden Euro von den Banken zurückfordern.

>> Den ganzen Beitrag lesen…

Apple bietet über drei Milliarde Dollar für Beats Electronics


09. Mai 2014

Apple bietet über drei Milliarden Dollar für Beats ElectronicsApple hat laut einem Bericht der Financial Times großes Interesse an Beats Electronics. Das Unternehmen, das von dem Musikproduzenten Jimmy Iovine und dem Rapper Dr. Dre gegründet wurde, ist vor allem durch seine hochwertigen Kopfhörer „Beats by Dr. Dre“ bekannt. Angeblich geht es bei den Verhandlungen nur noch um Details. Apple ist bereit, bis zu 3,2 Milliarden US-Dollar für Beats Electronics zu bezahlen. Das wäre die größte Übernahme der Firmengeschichte.

>> Den ganzen Beitrag lesen…

Adidas-Gewinn bricht um fast ein Drittel ein


07. Mai 2014

Adidas-Gewinn bricht um fast ein Drittel einDer Sportartikelhersteller Adidas ist schlecht in das Jahr 2014 gestartet. Im ersten Quartal des Fußball-WM-Jahres sank der Umsatz um sechs Prozent auf 3,53 Milliarden Euro. Der Gewinn brach um etwa 31 Prozent ein. Von den 303 Millionen Euro bleibt ein Nettogewinn von 204 Millionen Euro. Das sind über 100 Millionen Euro weniger als im Vorjahreszeitraum. Schuld daran ist sowohl der starke Euro als auch die Krise in der Ukraine. Trotzdem blickt Adidas optimistisch auf den weiteren Jahresverlauf.

>> Den ganzen Beitrag lesen…

Twitter-Aktie um 10 Prozent eingebrochen


30. April 2014

Twitter-Aktie um 10 Prozent eingebrochenDer Kurznachrichtendienst Twitter hat seine neuesten Geschäftszahlen vorgelegt. In diesen wird ein Verlust von 132 Millionen Dollar ausgewiesen. Bei den Anlegern sorgten die Zahlen für heftige Reaktionen. Der Börsenkurs der Twitter-Aktien sank im nachbörslichen Handel um etwa zehn Prozent auf 38 Dollar. Ein Hauptgrund für die schlechte Bilanz liegt im verhältnismäßig geringen Wachstum des Unternehmens.

>> Den ganzen Beitrag lesen…

Microsoft dank Nadella wieder auf Erfolgskurs


28. April 2014

Microsoft dank Nadella wieder auf ErfolgskursMicrosoft hat die Geschäftszahlen des ersten Quartals unter der Leitung des neuen Chefs Satya Nadalla veröffentlicht. Diese lassen die Hoffnung aufkeimen, dass Microsofts Talfahrt vorbei ist. Zwar sanken sowohl Umsatz als auch Gewinn im Vergleich zum vorherigen Quartal, jedoch deutlich schwächer, als Branchenexperten prophezeiten. Besonders mit Mobile- und Cloud-Diensten wie Office 365 gewinnt Microsoft derzeit massiv Marktanteile.

>> Den ganzen Beitrag lesen…

Deutscher Bierkonsum weiter rückläufig


23. April 2014

Deutscher Bierkonsum weiter rückläufigDie Deutschen trinken immer weniger Bier. Im Jahr 2013 konnten Brauereien mit 94,6 Millionen Hektolitern etwa zehn Prozent weniger Bier verkaufen als im Vorjahr. Im Vergleich zu 2010 liegt der Rückgang sogar bei etwa 20 Prozent. Trotzdem ist die Zahl der Brauereien auf 1349 gestiegen. Der allgemeine Rückgang des Bierkonsums bietet nun vor allem kleinen Brauereien große Chancen, mit innovativen Bierspezialitäten Marktanteile zu gewinnen.

>> Den ganzen Beitrag lesen…

Jobcenter planen Bagatellgrenze von 50 Euro


21. April 2014
Jobcenter planen Bagatellgrenze von 50 Euro

Quelle: www.arbeitsagentur.de

Die Bundesagentur für Arbeit arbeitet an der Vereinfachung der Regelungen für den Bezug von ALG 2. Demnach soll eine Bagatellgrenze eingeführt werden, laut derer Arbeitslose und Aufstocker zu viel erhaltene Zahlungen bis zu einem Wert von 50 Euro nicht mehr erstatten müssen. Die Jobcenter könnten dadurch sogar Geld sparen, trotzdem gibt es starke Kritik an dem Vorschlag.

>> Den ganzen Beitrag lesen…