Sony verkauft eine Million Playstation 4 in 24 Stunden

Sony hat mit der neuen Next-Gen Konsole Playstation 4 (PS4) einen sehr guten Marktstart hingelegt. Innerhalb der ersten 24 Stunden nach der Veröffentlichung in Nordamerika konnten bereits eine Million Exemplare abgesetzt werden. Mit dem Release am 15. November verschaffte sich der Konzern eine Woche Vorsprung auf die Veröffentlichung von Microsofts Xbox ONE. Neben den guten Verkaufszahlen hat Sony allerdings auch mit Problemen zu kämpfen.

Man kann von einem mehr als gelungenen Marktstart der Next-Gen-Konsole Playstation 4 von Sony sprechen. Als am vergangenen Freitag um Mitternacht der Verkauf in den USA losging, stürmten tausende Spieler die Läden, um möglichst schnell ein Exemplar der Konsole zu erstehen. Sony Japan erklärte, die Zahl der innerhalb der ersten 24 Stunden verkauften Geräte liege bei einer Million Stück.

Rekordstart mit Vorsprung auf Microsoft

Der Konsolenmarkt ist heiß umkämpft. Mittlerweile sind Spielekonsolen nicht mehr nur Spielzeuge, sondern regelrechte Multimediazentralen, die auch als Blu-Ray-Player und Streaming-Client dienen. Bilder, Musik und Videos können über das heimische Netzwerk direkt von einem Computer auf den Fernseher gestreamt werden. Zudem bietet die PS4 Funktionen wie einen vollwertigen Internet-Browser und direkte Anbindungsmöglichkeiten zu Facebook, Twitter und anderen Online-Diensten.

Microsofts Xbox ONE ist die größte Konkurrenz für die PS4. Dass die Konsole von Sony eine Woche vor der von Microsoft veröffentlicht wurde, gibt dem Konzern eine Woche Vorsprung auf dem Konsolenmarkt, zumindest in den USA. Europäische Kunden können die neue Playstation ab dem 29. November erwerben. Auf diesem Markt hat Microsoft die besseren Karten, denn die Xbox ONE erscheint in Europa am 22. November, also eine Woche vor der PS4.

Probleme trüben die Stimmung

Die ersten Testberichte der Konsole fallen durchweg positiv aus. Insbesondere die Hardware begeistert. Diese bietet nicht nur eine sehr gute Leistung, sondern ist auch in einem angenehm kompakten Gehäuse untergebracht. Trotz hoher Leistung und Kompaktheit bleibt die Konsole dabei bei Raumtemperatur auch unter Last schön leise. Kritik gibt es an den bisher für die Konsole erhältlichen Spielen, denn ein so genannter System Seller, also ein Spiel, für das alleine sich der Kauf der Konsole absolut lohnt, ist noch nicht dabei.

Etliche Käufer berichten allerdings auch von Problemen. So mehren sich die Beschwerden über teilweise oder komplett ausfallende Exemplare. Besonders häufig scheint das Problem zu sein, dass nach einem notwendigen Update kein Bild mehr angezeigt wird. Sony geht diesen Fällen nach und beschwichtigt potentielle Kunden mit der Aussage, dass lediglich 0,4 Prozent der bisher verkaufen Exemplare betroffen seien. Allgemeiner Natur sind allerdings Probleme mit dem Onlinedienst PSN, welche dazu führen, dass die Kunden verschiedene Fehlermeldungen angezeigt bekommen. Eine Übersicht mit Lösungsansätzen gibt es hier.