10000 Euro anlegen

10.000 Euro anlegen10.000 Euro anzulegen war vor 10 Jahren durchaus einfacher als jetzt in 2016. Denn bei der damaligen Zinslage konnte man das nicht benötigte Geld ganz einfach auf das gut verzinste Tagesgeldkonto legen und sich über Zinssätze jenseits der 4 Prozent freuen. Derzeit ist man davon jedoch um einiges entfernt und schafft vielleicht bei einem guten Tagesgeldkonto noch 1% Zinsen pro Jahr.

Wir zeigen Ihnen an dieser Stelle alternative Anlagemöglichkeiten mit 10.000 Euro, sowohl kurzfristig, mittelfristig, als auch langfristig.

10.000 Euro kurzfristig anlegen (Tage bis Monate)

Wenn man 10.000 Euro kurzfristig anlegen möchte, sollte man sich ein Tagesgeldkonto eröffnen oder sein vorhandenes nutzen. Hier besteht einfach der Vorteil täglich an sein Geld zu kommen und dennoch einen leichten Zinssatz zu erhalten. Wer gern etwas mehr Risiko gehen möchte und das Geld nicht sofort auf Abruf braucht, kann sich z.B. ein paar Anteile eines Dividendefonds kaufen. Diese Anlageform ist etwas risikoreicher als das normale Tagesgeldkonto, aber dennoch nicht so spekulativ wie reine Aktien oder Optionsscheine, da durch die Anlageform des Fonds das Risiko stärker gestreut wird und nur in Unternehmen investiert wird, die regelmäßig Dividenden an seine Anteilseigner ausschütten.

10.000 Euro mittelfristig anlegen (Monate bis Jahre)

Wer gern 10.000 Euro über einen längeren Zeitraum anlegen möchte und das Geld nicht nur auf dem Tagesgeldkonto liegen lassen will, kann sich mit ein paar weiteren Anlagemöglichkeiten auseinandersetzen. So könnten Sie z.B. als privater Kreditgeber bei Plattformen wie auxmoney auftreten.

Hier wird kurz erklärt, wie es bei auxmoney funktioniert als privater Geldgeber anlegen zu können:

Bei Seiten wie auxmoney, wo Sie sich Ihre Anlageprojekte als Kreditgeber selbst auswählen können, haben Sie ähnlich wie bei Fonds oder auch Aktien Ihr Risiko breit zu streuen und z.B. 20 Anlegern jeweils 500 Euro zur Verfügung zu stellen. Dadurch mindert sich das Ausfallrisiko und bringt meist deutlich bessere Zinsen als ein aktuelles Tagesgeld- oder Festgeldkonto.

Ist der Anlagehorizont mittelfristig ausgelegt, bieten sich je nach Risikobereitschaft weitere Investitionsmöglichkeiten. Wie weiter oben beschrieben kann man z.B. in verschiedene Fondsklassen wie Fonds für Schiffscontainer oder Dividendefonds, aber auch in Klassiker wie Fonds für sogenannte Bluechips (z.B. etablierte große Unternehmen wie von BMW, Coca Cola oder auch Amazon) investieren.

Wer sein Geld noch breiter anlegen möchte kann zudem eine Anlage in Gold in Betracht ziehen und an möglichen Goldkurssteigerungen teil haben. Hier sollte man jedoch von vorn herein eher einen längeren Anlagehorizont einplanen, um mögliche Wertschwankungen „aussitzen“ zu können und nicht bei einem zwischenzeitlichen Tief verkaufen zu müssen.

10.000 Euro langfristig anlegen (Jahre oder Jahrzehnte)

Plant man sein Geld langfristig anzulegen bieten sich meist Immobilien an, was bei 10.000 Euro jedoch meist am Grundpreis einer Immobilie scheitert. Mit 10.000 Euro bietet sich vielleicht die Möglichkeit in einen Immobilienfonds zu investieren, aber diese fangen des öfteren erst bei 10.000 Euro je Investment an und man sollte überlegen, ob man bei Fonds alles auf eine Karte setzen möchte.

Will man seine 10.000 Euro langfristig investieren ohne all zu oft das Geld bewegen oder sich darum kümmern zu müssen, sollte man das Geld in einem kostenlosen Depot in einen thesaurierenden ETF, Fonds oder vergleichbares anlegen. Durch die Struktur des thesaurierenden ETF oder Fonds werden die Gewinne automatisch wieder angelegt (thesauriert) und Sie erhalten dadurch z.B. mehr Fondanteile, die Sie später verkaufen können.

auxmoney - Geldanlage mit hoher Rendite? - Die Träume von anderen!