10 Jahre Facebook: Rekordzahlen und Zukunftspläne

10 Jahre Facebook: Rekordzahlen und ZukunftspläneDas Social Network Facebook ging vor genau zehn Jahren online. Heute hat Facebook 1,23 Milliarden Nutzer, die jeden Monat auf das Netzwerk zugreifen, 757 Millionen davon täglich. Allein im vierten Quartal 2013 erwirtschaftete das Unternehmen von Mark Zuckerberg einen Gewinn von 532 Millionen Dollar und einen Umsatz von 2,59 Milliarden Dollar. Die Erwartungen der Analysten wurden bei weitem übertroffen. Auf einer Investorenkonferenz äußerte Zuckerberg sich nun auch zu den Zukunftsplänen, die er für Facebook hat.

Vermutlich hat selbst Gründer Mark Zuckerberg nicht damit gerechnet, zu welcher Größe Facebook einmal heranwachsen würde, als er die Webseite am 4. Februar 2004 ins Netz stellte. Ursprünglich sollte Facebook lediglich eine Plattform sein, auf der sich Studenten mit ihren Kommilitonen vernetzen und austauchen können. Heute ist Facebook eine oft umstrittene Institution im Internet geworden. Spätestens seit der NSA-Affäre steht auch Facebook wegen seiner Datensammelwut in der Kritik. Trotzdem wächst das Soziale Netzwerk stetig weiter. Sowohl bezüglich der Nutzer- als auch der wirtschaftlichen Zahlen jagt Facebook derzeit von Rekord zu Rekord.

Hervorragende Bilanz im vierten Quartal 2013

Im vierten Quartal 2013 erwirtschaftete Facebook einen Gewinn von 523 Millionen Dollar. Das entspricht einem Nettogewinn von 0,31 Dollar pro Aktie und einer Steigerung von satten 717 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz lag bei 2,59 Milliarden Dollar, was im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg um 63 Prozent bedeutet. Facebook übertraf damit sämtliche Erwartungen von Analysten. Diese waren von 0,27 Dollar Gewinn pro Aktie und Einnahmen von 2,34 Milliarden Dollar ausgegangen. Nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen stieg der Aktienkurs um 12,09 Prozent auf einen Wert von 60 Dollar.

Insbesondere das Geschäft mit mobiler Werbung ist im Aufwind und generiert mittlerweile 53 Prozent der Werbeeinnahmen. Der Trend, Facebook mobil zu nutzen, ist ungebrochen. Facebook spricht von monatlich 945 Millionen aktiven mobilen Nutzern. Im Vergleich zum Vorjahresquartal bedeutet dies eine Steigerung um 39 Prozent. Insgesamt nutzten am Ende des vierten Quartals 2013 ganze 1,23 Milliarden Menschen pro Monat das Soziale Netzwerk, das sind 16 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Anteil der täglichen Nutzer beträgt 757 Millionen, ein Anstieg von 22 Prozent.

Große Pläne für die nächsten Jahre

Auf einer Investorenkonferenz stellte CEO Mark Zuckerberg zusammen mit COO Sheryl Sandberg die Pläne für Facebooks Zukunft vor. Auf lange Sicht verfolgt Facebook das Ziel einer digital vernetzten Welt. Innerhalb der nächsten zehn Jahre sollen die Auswirkungen der Organisation Internet.org deutlich spürbar sein. Hierbei handelt es sich um eine von Facebook geführten Initiative verschiedener Technologiefirmen, die das Ziel hat, Menschen weltweit kostengünstigen Internetzugang zu ermöglichen.

In den nächsten drei Jahren möchte Zuckerberg mit seinem Social Network eine neue Erfahrung des Teilens schaffen. Insbesondere im mobilen Sektor soll daher weniger die eigentliche Facebook-App im Mittelpunkt stehen, sondern vielmehr diverse eigenständige Apps mit besonderer Nutzungserfahrung und Anbindung an Facebook. Ein Beispiel dafür ist der neue Newsreader Paper. Über einen Zeitraum von fünf Jahren soll Facebook vor allem auf stärkere Personalisierung ausgerichtet sein. Um Nutzern die bestmögliche personalisierte Werbung einblenden zu können, setzt Zuckerberg auf die Weiterentwicklung der umstrittenen Suchfunktion Graph Search, welche in Kürze auch auf mobilen Systemen verfügbar sein wird und auf Forschung im Bereich Künstlicher Intelligenz. Ein Spezialunternehmen auf diesem Gebiet hat Konkurrent Google Facebook erst neulich vor der Nase weggeschnappt.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.